Turmfalken und Schleiereulen

Zunahme von Schleiereulen
Schlagzeilen zur Klimaerwärmung waren im letzten Jahr kaum zu lesen. Alles drehte sich um das Virus. Doch die Auswirkungen sind immer mehr zu spüren. Kaum ein Jahr vergeht, ohne dass die Temperaturen weitere Rekorde brechen. Viele Lebewesen haben mit dieser raschen Erwärmung zu kämpfen. Doch es gibt auch Arten die von der Erwärmung profitieren. So breiten sich beispielsweise wärmeliebende Arten immer weiter in den Norden aus. Zu diesen Profiteuren gehört auch die Schleiereule. Sie profitiert von den milden Wintern. Wenn kein Schnee liegt, kann sie auch im Winter im Kulturland nach Mäusen jagen. Vor rund zehn Jahren hat nur ein Schleiereulenpaar in den Nistkästen gebrütet. Jetzt sind es bereits vier Paare. Diese vier Paare haben im vergangenen Frühjahr zusammen 23 junge grossgezogen.

Nicht nur der Bestand der Schleiereulen nimmt zu. Auch bei den Turmfalken ist schweizweit ein positiver Trend zu erkennen. Bei uns haben die kleinen Falken 19 Nistkästen in Beschlag genommen und wir konnten 63 Jungvögel beringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.